Samstag, 30. Juli 2011

Kabarett mit Lars Johansen

Aus den vergangenen Jahren bekannt und deshalb wieder lange erwartet: der Auftritt des Kabarettisten Lars Johansen aus Magdeburg. Sonst Mitglied der Magdeburger Kugelblitze, kam er als Solist ins Camp.

Bevor er aber so richtig loslegen konnte,  gab es ein Gespräch im Hause Elbe-Saale-Camp über den abwesenden Herrn von Webel (frei nach Peter Hacks' Theaterstück). Da konnte Jutta Röseler es nicht lassen und trat nochmals in ihrer Rolle als Webel auf. Wenn denn einst die Arbeit des Elbe-Saale-Camp beendet sein sollte, dann wäre auch Kabarettistin eine mögliche Option.
 
 Anschließend ergriff aber wieder Lars Johansen das Wort, und selbstverständlich ging es mit scharfen Spitzen gegen unsere Landesregierung im allgemeinen und – dem Anlaß des Camp gemäß – gegen Verkehrsminister Webel im besonderen. Webel als ein Verkehrsminister, der nicht nur im Wasserstraßenbereich eine alles andere als kompetente Figur gibt. Aber auch gegen den Ministerpräsidenten, dem grad seine DDR-Personenkennzahl auf den Magen geschlagen ist und der nun alle Kennzeichen abschaffen möchte, die von Kfz ebenso wie die Steuernummer. Ein Redeschwall voller Pointen!
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten