Samstag, 30. Juli 2016

Abschlussfest

Im großen Zelt war bereits die Kaffeetafel gedeckt, es gab frischen Kuchen (einige wurden sogar im Camp selbst gebacken) und Kaffee.


Für die Kinder (wie man später sehen konnte, nicht nur für die) gab es sehenswertes aus der Natur und etwas zum Basteln. Alexa Sabarth hatte in Terrarien einige Laubfrösche mitgebracht. "Aus zertifizierter Zucht", wie sie extra betonte, "nicht der Natur entnommen". (Letzteres wäre sogar strafbar, wie sie informierte). Die winzig kleinen, hellgrünen Tiere begeisterten Jung und Alt, wenn man sie erstmal entdeckt hatte.


An einem Tisch daneben konnte mit Ton gebastelt und modelliert werden. Basteln mit Naturmaterialien, eine schöne Sache für einige Campbesucher, die sich intensiv der plastischen Kunst widmeten.



Nebenan auf der Wiese gab es Fahrräder und ihre kleinen Verwandten, die Kinder-Dreiräder zu bestaunen und zu probieren: Bertram Wegener hatte ein Fahrrad mit Beiwagen dabei, der die Blicke der Kinder auf sich lenkte: "da will ich mitfahren".


Keine Kommentare:

Kommentar posten